Women of Vision

Das Projekt und unsere Ziele

Der Podcast „Women of Vision“ entstand aus dem Bedürfnis der Mitglieder des Frauenbündnisses Pforzheim Enzkreis, junge, aktive Mitstreiterinnen für die Themen der Gleichberechtigung und Diversität zu finden. Es handelt sich um ein Projekt des Frauenbündnisses Pforzheim Enzkreis, das in Zusammenarbeit und mit freundlicher Unterstützung der beiden Gleichstellungsbeauftragten Stadt Pforzheim und des Enzkreises entstanden ist.

In Gesprächen mit rolemodels sollen Einblicke in das Leben interessanter weiblicher oder diverser Persönlichkeiten aus Pforzheim und dem Enzkreis gegeben werden. Wer sind sie und welche Erfahrungen möchten sie weitergeben? Unser Ziel ist Ermutigung und gegenseitige Stärkung auf dem Weg zu unserer Vision, die gleichberechtigte Teilhabe von Frauen* in Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Gesellschaft und Familie zu fördern.

Women of Vision – Der Podcast

Hier findet ihr unsere aktuelle Folge mit Claudia Jancura:

Unsere dritte „Women of Vision“-Podcast Folge mit unserem rolemodel Claudia Jancura ist online!!!!

Claudia, unser drittes rolemodel, ist Mitglied im Frauenbündnis, Tochter, Chefin, Feministin, Geschäftsführerin ………….

Ihre spannende  und bewegte Lebenssituation erzählt sie im Podcast, mitgebracht hat sie ihr persönliches IT-Piece – was wird es sein? hört rein!

Folge 3: mit Claudia Jancura

Danke an unsere Moderatorinnen, Leonie Brückner und Eliane Wikert

Danke an das Team von @ton_bild_schau

Danke liebe Claudia für deine spannenden Visionen und Passionen, die du mit uns teilst!

Der Podcast ist außerdem auf allen gängigen Podcast-Plattformen verfügbar:

Women of Vision auf Apple
Women of Vision auf Audible/Amazon
Women of Vision auf Spotify
Women of Vision auf Podigee
Women of Vision auf Deezer
Women of Vision auf Google Podcasts


Women of Vision – Der Podcast

Hier findet ihr Folge 2 mit Mirzeta Haug:
Folge 2: mit Mirzeta Haug

Mirzeta Haug musste in ihrem Leben häufig neu anfangen. Sie hat gelernt Niederschläge als Chance zu begreifen und dass Eigeninitiative unumgänglich ist, wenn man im Leben vorwärtskommen möchte. Wie sie das bislang gemeistert hat und welche anderen Frauen sie dabei in ihrem Leben inspiriert haben, erzählt sie unseren Moderatorinnen Leonie Brückner und Natalie Dreher in unserer zweiten „Women of Vision“ Podcast-Folge.

Der Podcast ist außerdem auf allen gängigen Podcast-Plattformen verfügbar:

Women of Vision auf Apple
Women of Vision auf Audible/Amazon
Women of Vision auf Spotify
Women of Vision auf Podigee
Women of Vision auf Deezer
Women of Vision auf Google Podcasts

Hier findet ihr die weiteren Folgen unserer ersten „Women of Vision“ Podcast-Staffel:
Folge 1 mit Kerstin Moraweck:

Folge 1: mit Kerstin Moraweck

Kerstin Moraweck erzählt in unserer ersten „Women of Vision“ Podcast-Folge von ihrem spannenden Leben als Mutter, Ingenieurin und selbstständige Kommunikationstrainerin. Ihr gesamtes Leben wurde von Umbrüchen und Veränderungen geprägt und davon, diese Veränderungen in die eigenen Hände zu nehmen. Wie sie ihr Leben so erfolgreich meistert und was sie dabei inspiriert, darüber spricht sie mit unseren beiden Moderatorinnen Eliane Wikert und Natalie Dreher.

Der Podcast ist außerdem auf allen gängigen Podcast-Plattformen verfügbar:

Women of Vision auf Apple
Women of Vision auf Audible/Amazon
Women of Vision auf Spotify
Women of Vision auf Podigee
Women of Vision auf Deezer
Women of Vision auf Google Podcasts


Unsere Rolemodels

Kerstin Moraweck ist 59 Jahre alt, stammt aus Chemnitz in der ehemaligen DDR, ist heute wohnhaft in Keltern im Enzkreis, verheiratet, Mutter und Großmutter.

Ihr gesamtes Leben wurde von Umbrüchen und Veränderungen geprägt und davon, diese Veränderungen in die eigenen Hände zu nehmen. Sie hat ein MINT-Fach studiert und ist Diplom-Ingenieurin Maschinenbau.

Eine Woche vor dem Mauerfall flüchtete sie mit ihren beiden kleinen Kindern und ihrem Partner aus der ehemaligen DDR. Sie lebte fast 20 Jahre im Allgäu und war in dieser Zeit größtenteils alleinerziehend. Ihre Berufstätigkeit betrieb sie überwiegend im Selbstständigen-Modus, um Business- und Privatbereich selbstbestimmt leben zu können. Heute bietet sie Beratung und Seminare zu den Themen Change Management, Kommunikation und Führung an. Die Themen Wandel und Lebenslanges Lernen liegen ihr am Herzen. Unter anderem studierte sie ein zweites Mal und erwarb mit 57 Jahren den Master of Science der Kommunikations- und Betriebspsychologie.

Ausführliche Informationen sind unter www.moraweck.de zu finden.

Mirzeta Haug ist 39 Jahre alt, flüchtete mit 11 Jahren nach Deutschland, ist heute wohnhaft in Pforzheim, verheiratet und Mutter von zwei Kindern.

Mirzeta Haug musste in ihrem Leben häufig neu anfangen. Sie hat gelernt Niederschläge als Chance zu begreifen und dass Eigeninitiative unumgänglich ist, wenn man im Leben vorwärtskommen möchte.

Bereits als Kind musste sie ihre Heimat Serbien verlassen. Im Zuge der Jugoslawienkriege erlebte sie, was es bedeutet einer bedrohten Minderheit anzugehören und die Gefahr für Leib und Leben zu verspüren. Aber auch in Deutschland konnte sie lange keine Sicherheit finden. Die Abschiebung drohte, Klagen und sogar ein Kirchenasyl folgten. Mit sehr viel Kraft kämpfte sie um das Bleiberecht. Ihr Ziel, das Abitur zu machen und zu studieren verlor sie dabei nie aus den Augen. Aus einer traditionellen Familie stammend, erkannte sie, dass Bildung der Schlüssel zum selbstbestimmten Leben und zu mehr Freiheit bedeutet. Sie schloss das Studium der Politik- und Religionswissenschaften ab und arbeitet heute als Bildungsreferentin für interkulturelle und interreligiöse Arbeit. Brücken zu bauen versteht sie nicht nur als Arbeit, sondern als Herzensangelegenheit.

Claudia Jancura ist 32 Jahre alt. Sie ist Feministin, Freundin, Tochter, Chefin, Frau, Sozialarbeiterin bei der Aidshilfe Pforzheim e.V.- Fachstelle für sexuelle Gesundheit und dort seit 2016 Geschäftsführerin.

Gleichberechtigung und Gerechtigkeit sind ihr sowohl beruflich als auch privat ein großes Anliegen. Ihr ist es wichtig Menschen offen, empathisch und vorurteilsfrei zu begegnen, deshalb setzt sie sich insbesondere für die Rechte und Selbstbestimmung von FLINTA*-Personen (Frauen, Lesben, inter, nicht-binäre, trans und agender Personen – also Personen, die aufgrund ihrer geschlechtlichen Identität patriarchal diskriminiert werden) ein.

Infos zu der Beratung der Aidshilfe sind auf der Homepage zu finden.

Antonia Walch ist Bürgermeisterin der Gemeinde Sternenfels.

Als junge Amtsleiterin und heute als Bürgermeisterin sind ihr Verantwortung und Personalführung kein Fremdwort. Gerade als junge Frau in Führungsposition braucht es neben Tatkraft und Motivation auch eine große Portion Mut sich in die erste Reihe der Kommunalen Verwaltung zu stellen.
Ausführliche Informationen sind unter Antonia Walch zu finden.


Das making of – Impressionen aus der Entstehung

Hinweis: Alle Beteiligten wurden vor der Aufnahme negativ auf Corona getestet.


Unsere Moderatorinnen

Ein Interview-Podcast lebt von einem guten Dialog. Wir sind daher froh, dass wir so tolle und engagierte Moderatorinnen für unseren Podcast gewinnen konnten.

Hier stellen wir unsere Moderatorinnen vor:

Eliane Wikert ist 24 Jahre alt und Studentin der Unternehmenskommunikation. Im Sommer 2019 absolvierte Eliane ihr Bachelorstudium im Bereich Journalismus und Public Relations an der Hochschule der Medien in Stuttgart. Seit Herbst 2019 studiert Eliane Unternehmenskommunikation im Master mit dem Schwerpunkt Integrierte TV-Formatentwicklung und Vermarktung. Im Rahmen ihres Studiums ist Eliane Teilnehmerin des Qualifikationsprogramm Moderation. Ein Angebot der Hochschule der Medien in Zusammenarbeit mit dem SWR, das ModeratorInnen für Fernsehen, Hörfunk, digitale Medien und die Bühne ausbildet.

Leonie Brückner ist 27 Jahre alt und Studentin der Unternehmenskommunikation.
Leonie absolvierte zunächst ihren Bachelor an der Eberhard-Karls Universität in Tübingen in der Fächerkombination Medien-und Kommunikationswissenschaften und Anglistik. Seit Herbst 2020 studiert Leonie Unternehmenskommunikation im Master mit dem Schwerpunkt Kommunikationsmanagement und Digitale Medien und Marketing. Im Rahmen ihres Studiums ist Leonie Teilnehmerin des Qualifikationsprogramm Moderation, ein Angebot der Hochschule der Medien in Zusammenarbeit mit dem SWR, das ModeratorInnen für Fernsehen, Hörfunk, digitale Medien und die Bühne ausbildet.

Natalie Dreher ist 24 Jahre alt und lebt in Stuttgart.
Aktuell studiert sie an der Hochschule der Medien in Stuttgart im Master Unternehmenskommunikation mit den Schwerpunkten Integrierte TV-Formatentwicklung und Vermarktung und Digitale Medien und Marketing. Zusätzlich zum Masterstudium, absolviert Natalie das Qualifikationsprogramm Moderation des Instituts für Moderation in Stuttgart, wo sie zur Moderatorin ausgebildet wird. Vor ihrem Masterstudium studierte Natalie im Bachelor Public Relations und Cross-Media-Redaktion an der Hochschule der Medien. Das Studium beendete sie im Sommer 2020.

Jasmin Aydogan ist 26 Jahre alt. Ihre großen Leidenschaften sind Musik, Kunst und Mode und daher hat sie sich vor drei Semestern dazu entschlossen, in Pforzheim Accessoire Design an der Fakultät für Gestaltung zu studieren. Sie findet es sehr wichtig, sich täglich mit den Themen Umweltschutz / Nachhaltigkeit, soziale Gerechtigkeit, Rassismus und Gleichberechtigung  auseinanderzusetzen, da sich in der Auseinandersetzung mit diesen Themen die Welt jeden Tag ein Stück mehr verstehen lässt. Jeder Tag zeigt ihr aber auch, was sie tun kann, um mit und in ihrem Leben positive Veränderungen zu schaffen. Genau diese Haltung hat sie dazu bewegt, beim Podcast „Women of Vision“ mitzumachen und als Moderatorin unser Rolemodel Jamila Hatlapatka vorzustellen.


Die Presse berichtet über das Projekt

Mühlacker Tagblatt, 27. April 2021

Pforzheimer Zeitung, 27. April 2021

Pforzheimer Kurier, 27. April 2021

Für die Veröffentlichung der Berichterstattung haben wir die Erlaubnis der jeweiligen Zeitungen eingeholt. Vielen Dank für Ihre Zustimmung zur Veröffentlichung, liebe Vertreter*innen der Presse.


Für weitere News abonniert uns auf instagram!

https://www.instagram.com/frauenbuendnis_pforzheim_enz/