40 Jahre Frauenrechtskonvention (CEDAW) – 25 Jahre Pekinger Erklärung & Aktionsplattform

Das Übereinkommen der Vereinten Nationen zur Beseitigung jeder Form von Diskriminierung der Frau (CEDAW) ist das wichtigste Menschenrechtsinstrument für Frauen. Es wurde am 18. Dezember 1979 von der Generalversammlung der Vereinten Nationen verabschiedet, trat 1981 in Kraft und wurde seitdem inzwischen von 189 der 193 Mitgliedstaaten, darunter auch Deutschland, ratifiziert.

Im Rahmen der Verpflichtungen der Konvention gibt es einen umfangreichen Überprüfungsmechanismus der Vertragsstaaten. Deutschland berichtet unter der koordinierenden Federführung des Bundesfrauenministeriums in regelmäßigen Abständen über frauenpolitische Maßnahmen und den Stand der Gleichstellung von Frauen in Deutschland.

CEDAW-Zwischenbericht Deutschlands (März 2019)
BMFSFJ/Internationale-Gleichstellungspolitk

Einladung zur Dialog-und Jubiläumsveranstaltung